• Kostenloser Versand über €39
  • Entdecke unseren neuen Heckgepäckträger Thule Arcos!
University students with Thule Backpacks.
Tipps

Erstsemester-Tipps: 22 nützliche Uni-Tipps für Studenten

Aufgeregt wegen dem Studienbeginn? Keine Angst! Wir haben Studentinnen und Studenten aus der ganzen Welt interviewt und nach den besten Tipps für die Uni gefragt. Kleiner Hinweis: Alles wird gut!

Der Studienbeginn ist eine nervenaufreibende Zeit. Du verlässt wahrscheinlich nicht zur zum ersten Mal dein Zuhause, sondern musst auch völlig neue Freunde finden und schwierige Vorlesungen verstehen.

Die Studienzeit kann allerdings zu den besten, bereicherndsten Jahren deines Lebens gehören. Du hast die Möglichkeit, tiefe Freundschaften zu knüpfen und viel zu lernen – dir stehen einige einflussreiche Jahre bevor!

Wie sollst du dich also darauf vorbereiten? Was kannst du als Erstsemester erwarten? Wir haben Studentinnen und Studenten aus der ganzen Welt nach Tipps für Studienanfänger gefragt. Sie haben uns auch verraten, was sie vor Studienbeginn gerne gewusst hätten.

Hier sind einige Tipps für die Studienzeit von Studentinnen und Studenten, die selbst erst kürzlich in dieser Welt zurechtkommen mussten.

Klicke hier und sieh dir die Liste mit den Tipps an!

Sag im ersten Jahr JA zu ALLEM …

Isabel in the Mount Hood National Forest near Portland, Oregon.

Isabel, USA

Bachelor in Kunst und Design,
Lewis & Clark College in Oregon, USA


Sage im ersten Jahr JA zu ALLEM. Nimm jede Gelegenheit wahr, tritt jedem Club bei, geh in der ersten Woche auf jede Party und nimm an den Erstsemesterausflügen teil (wenn deine Uni welche organisiert). Nutze alle Ressourcen deiner Uni: Die Bibliothek, den Fitnessraum, das Gesundheitszentrum, den Transport, die digitalen Ressourcen, die Professorinnen und Professoren (die ganz besonders!).


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Ich wünschte, ich wäre auf die viele Freizeit vorbereitet gewesen. Es hat mich anfangs überwältigt, all diese Zeit füllen und planen zu müssen.

Die Freundschaften, die du im ersten Jahr knüpfst, müssen nicht ewig halten. Fürchte dich nicht davor, dass sich dein Freundeskreis genauso ändert und weiterentwickelt wie du es tust.

(Auf diesem Foto: Isabel im Mount Hood National Forest in der Nähe von Portland, Oregon.)


Respektiere dein Wohlbefinden und priorisiere Erholung

Miko, Finland

Miko, Finnland

Bachelor in Wirtschaft und Soziologie,
Sciences Po Paris, Reims, Frankreich


Respektiere dein Wohlbefinden und priorisiere Erholung: Mit Nichtstun verbrachte Zeit ist sinnvoll genutzte Zeit. Eine Gehirnstudie hat ergeben, dass schlafende Ratten Dinge, die sie tagsüber gelernt haben, 6 bis 7 Mal schneller verarbeiten als sonst. Schlaf ist wichtig und eine Superkraft!

Befasse dich auch mit Themen außerhalb deines Studienfachs: Lies Texte, sieh dir Videos an und lerne neue Dinge. Es ist ein Vergnügen, unerwartete Zusammenhänge in deinem Wissen zu entdecken.


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Willenskraft ist eine begrenzte Ressource und einen Tagesablauf für die alltäglichen Aufgaben zu haben stellt sicher, dass du genug Energie für die wichtigen Dinge hast.

(Auf diesem Foto: Miko an einem Wald in seinem Heimatland Finnland.)


Lass dich nicht durch deine Noten definieren!

Theresa, Germany

Teresa, Deutschland

Master in Psychologie,
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland


Lass dich nicht durch deine Noten definieren! Erfolg im Studium kann dir ein Gefühl von Befriedigung verschaffen, aber er definiert nicht deinen Wert als Mensch. Du bist viel mehr als dein Zeugnis …

Mach auch unbedingt dein eigenes Ding! Respektiere deine Bedürfnisse und orientiere dich nicht zu stark an deinen Mitstudenten. Eine an deine Bedürfnisse angepasste Studienstrategie ist der Schlüssel zum akademischen Erfolg!


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Ich wünschte, ich hätte gewusst, dass es wichtig ist, Stressbewältigungsstrategien zu entwickeln! Studieren kann stressig sein und wir alle gehen unterschiedlich mit Stress um. Nimm dir Zeit, um deine eigenen Stressbewältigungsstrategien zu entwickeln, es lohnt sich – und zwar nicht nur für dein Studentenleben, sondern auch fürs Arbeitsleben!

(Auf diesem Foto: Teresa erkundet einen Garten in Kopenhagen.)


Mach dir keine Sorgen, wenn du nicht sofort Freunde findest!

Come at Bloemendaal aan Zee a seaside town next to Amsterdam.

Côme, Frankreich und Belgien

Bachelor in Europawissenschaften,
Universität Amsterdam, Niederlande


Mach dir keine Sorgen, wenn du nicht sofort Freunde findest, großartige und echte Freundschaften brauchen Zeit … und du wirst an der Universität SO VIELE Menschen kennenlernen!

Und wenn du im Ausland studierst, bereise (wenn möglich) unbedingt dein Gastland (und seine Nachbarländer). Bus, Mitfahrgelegenheiten, Zug, sogar Radfahren … es gibt eine Menge günstige und nachhaltige Transportmöglichkeiten. Im Ausland zu studieren ist ein Erlebnis, also geh raus und genieße es!


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Entdecke neue Orte in deiner Universitätsstadt! Verlasse deine Komfortzone, hab keine Angst davor, dich in deiner Stadt zu verlieren, du wirst immer etwas Neues entdecken.

(Auf diesem Foto: Côme in Bloemendaal aan Zee, einer Küstenstadt in der Nähe von Amsterdam.)


Um Hilfe zu bitten ist nie ein Zeichen von Schwäche!

Kenzie paddles a canoe in a lake by Port Moody, close to UBC where she studied.

Kenzie, Kanada

Bachelor in Geografie, Umwelt & Nachhaltigkeit,
The University of British Columbia, Vancouver, Kanada


Um Hilfe zu bitten ist nie ein Zeichen von Schwäche! Bewältige Aufgaben gemeinsam mit deinen Studienkollegen, nutze die Sprechstunden deines Professors und stelle viele Fragen – das ist das Rezept zum Erfolg.

Wechsle ab, welche Lesetexte welcher Kurse du jede Woche auslässt. Es ist schwierig, jede Woche alle Lesetexte für alle Kurse zu lesen, aber achte darauf, nicht immer den gleichen Kurs zu vernachlässigen!


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Im ersten Jahr ist die akademische Leistung nicht so wichtig. Wichtig ist, dass du lernst, wie man selbstständig lebt, dir ein starkes Unterstützungssystem aufbaust und ein bisschen Spaß hast!

Das Studieren kann wirklich Spaß machen, wenn man Kurse belegt, die einen interessieren!

(Auf diesem Foto: Kenzie paddelt in einem Kajak auf einem See bei Port Moody, in der Nähe der UBC, wo sie studiert hat.)


Vernetze dich!

Mio, Sweden

Mio, Schweden

Bachelor in Internationalem Vertrieb und Marketing, 
The Sales and Marketing College, Göteborg, Schweden


Vernetze dich! Der Studienbeginn ist eine großartige Gelegenheit, um neue Leute kennenzulernen und das soziale Netzwerk zu erweitern. 

Abgesehen davon, dass es dein Universitätserlebnis angenehmer macht, hat es meiner Erfahrung nach auch zu bedeutungsvollem Informationsaustausch und sogar Stellenangeboten geführt. Knüpfe also Kontakte! Du weißt nie, wohin es führen kann.


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Ich wünschte, ich hätte meine Fachliteratur gebraucht gekauft, denn Fachliteratur kann teuer sein! Für mich hat es funktioniert, gebrauchte Bücher zu kaufen oder sie online zu finden. So sparst du im Laufe der Zeit Geld und es ist am Ende auch besser für die Umwelt.

(Auf diesem Foto: Mio lernt in der Stadtbibliothek von Göteborg.)


Nicht aufgeben! Jedes Wissen ist wertvoll.

Camila stands beside a poster presentation that a professor is reading.

Camila, Brasilien

Bachelor in Umwelttecknik,
Staatliche Universität São Paulo (UNESP), São Paulo, Brasilien


Nicht aufgeben! Am Ende ist jedes Wissen wertvoll und du wirst stärker sein und eine Menge neuer Fähigkeiten besitzen.

Versuche im Verlaufe deines Studiums auch, dein Lebensziel herausfinden (falls du das noch nicht hast). Es hilft dir, motiviert und fokussiert zu bleiben. Das kann sich natürlich im Verlaufe des Lebens ändern (was total normal ist!), aber ein konkretes Ziel zu haben kann beim Studium hilfreich sein.


Das hätte ich vor dem Studienbeginn gerne gewusst:


Ich wünschte ich hätte gewusst, dass eine Menge Herausforderungen auf mich zukommen, ich sie aber überwinden kann und viele neue Dinge erleben werde. Allerdings hatte ich immer noch viel zu lernen, als ich meinen ersten Job bekam! Die Uni ist nur eine Phase, in der man lernt, Probleme zu lösen, egal, welche Kurse man belegt.

Ich wünsche ich hätte gewusst, dass es die besten Jahre meines Lebens werden, dass ich die erstaunlichsten Menschen kennenlernen und Zeit für so viele tolle Aktivitäten haben würde.

(Auf diesem Foto: Camila steht neben ihrer Posterpräsentation an der UNESP.)


22 Tipps für Erstsemester an der Uni:


(eine kurze Zusammenfassung aller oben genannten Tipps von Studentinnen und Studenten)

  1. Sag im ersten Jahr JA zu ALLEM. Nimm jede Gelegenheit wahr, tritt jedem Club bei und geh in der ersten Woche zu jedem sozialen Anlass.
  2. Nutze alle Ressourcen deiner Universität: die Bibliothek, den Fitnessraum, das Gesundheitszentrum … und deine Professorinnen und Professoren (die ganz besonders!).
  3. Stelle dich darauf ein, viel Freizeit zu haben und überlege, wie du sie am besten nutzen kannst.
  4. Die Freundschaften, die du im ersten Jahr knüpfst, müssen nicht ewig halten. Fürchte dich nicht davor, dass sich dein Freundeskreis genauso ändert und weiterentwickelt wie du es tust.
  5. Respektiere dein Wohlbefinden und priorisiere Erholung: Mit Nichtstun verbrachte Zeit ist sinnvoll genutzte Zeit.
  6. Befasse dich mit Themen außerhalb deines Studienfachs: Lies Texte, sieh dir Videos an und lerne neue Dinge. Es ist befriedigend, unerwartete Zusammenhänge in deinem Wissen zu erkennen – und es kann dich zu einem besseren Studenten machen.
  7. Willenskraft ist eine begrenzte Ressource. Einen Tagesablauf für die langweiligen Aufgaben zuhause zu haben stellt sicher, dass du genug Energie für die wichtigen Dinge hast.
  8. Lass dich nicht durch deine Noten definieren! Erfolg im Studium kann dir ein Gefühl von Befriedigung verschaffen, aber er definiert nicht deinen Wert als Mensch. Du bist viel mehr als dein Zeugnis.
  9. Respektiere deine Bedürfnisse und orientiere dich nicht zu stark an deinen Mitstudenten. Eine an deine Bedürfnisse angepasste Studienstrategie ist der Schlüssel zum akademischen Erfolg.
  10. Es ist wichtig, Wege zu finden, mit Stress umzugehen! Nimm dir Zeit, deine eigenen Stressbewältigungsstrategien zu entwickeln.
  11. Mach dir keine Sorgen, wenn du nicht sofort Freunde findest, großartige und echte Freundschaften brauchen Zeit … und du wirst in deiner Zeit an der Uni eine Menge Menschen kennenlernen.
  12. Wenn du im Ausland studierst, bereise das neue Land so viel du kannst.
  13. Entdecke neue Orte in deiner Universitätsstadt! Lass die Jahre nicht verstreichen, ohne einmal in dem gemütlichen Café oder lokalen Theater gewesen zu sein.
  14. Um Hilfe zu bitten ist nie ein Zeichen von Schwäche! Bewältige Aufgaben gemeinsam mit deinen Studienkollegen, nutze die Sprechstunden deines Professors und stelle viele Fragen – das ist das Rezept zum Erfolg.
  15. Wenn du viel zu tun hast, konzentriere dich immer abwechselnd auf einen Kurs. So vernachlässigst du nicht immer den gleichen Kurs.
  16. Das Wichtigste im ersten Jahr ist nicht die akademische Leistung. Es geht darum, zu lernen, wie man selbstständig lebt, ein starkes Unterstützungssystem aufzubauen und ein wenig Spaß zu haben!
  17. Das Ziel sollte immer sein, Kurse zu belegen, die dich interessieren. Studieren macht Spaß, wenn dir das Thema gefällt.
  18. Vernetze dich! Die Uni ist ein toller Ort, um Kontakte für die Zukunft zu knüpfen und von offenen Stellen zu erfahren. Lern also neue Leute kennen! Du weißt nie, wohin es führen kann.
  19. Kauf deine Fachliteratur gebraucht. Das ist günstiger und nachhaltiger!
  20. Gib nicht auf! Alles Wissen, das du dir an der Universität aneignest, wird dir später auf unerwartete Weise nützlich sein. Du wirst die Uni mit Fähigkeiten verlassen, von denen du gar nicht wusstest, dass du sie lernen wirst!
  21. Versuche, während des Studiums ein Lebensziel zu finden. Auch wenn es nicht in Stein gemeißelt ist, kann ein konkretes Ziel dir helfen, motiviert und fokussiert zu bleiben.
  22. Vergiss nicht, dass es an der Universität nicht nur darum geht, sich neues Wissen anzueignen, sondern auch zu lernen, wie man Probleme löst. Diese Fähigkeit wird bei zukünftigen Jobs extrem nützlich sein – und zwar in jedem Feld.

Entdecken

Seven steps to start commuting by bike

Pendeln mit dem Fahrrad – sieben erste Schritte

Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren sorgt für einen tollen Start in den Tag.
How to choose a hiking or backpacking pack

Welcher Wander- oder Backpacker-Rucksack ist der richtige für mich?

Eine Kaufhilfe zur Auswahl des Rucksacks, der am besten zu Ihnen und Ihren Abenteuern passt.
Two students with Thule back-to-campus backpacks go about their daily life on campus.

Back to Campus

Mit Thule Campus Rucksäcken ist alles Wichtige für den Tag perfekt organisiert dabei